logo

Erich-Kästner-Schule

Kindergarten | Grundschule | Gymnasium

  • 29.09.2011 - 001
  • 29.09.2011 - 002
  • 29.09.2011 - 003
  • 29.09.2011 - 004
  • 29.09.2011 - 005
  • 29.09.2011 - 006
  • 29.09.2011 - 007
  • 29.09.2011 - 008
  • 29.09.2011 - 009
  • 29.09.2011 - 010

Monika Florova und Boris Donchev, Klasse 11, zusammen mit ihrer Betreuerin, Diana Georgieva, sind Teil des großangelegten internationalen Projektes „Donau verbindet“. Zusammen mit nur noch zwei PASCH-Schulen aus ganz Bulgarien beteiligen sie sich an der vom Auswertigen Amt, DAAD, PAD, KMK und dem Goethe Institut organisierten Initiative in den Donau-Anrainerstaaten.

 

Vom 18. bis 21. September nahm unser Team an dem dreitägigen Workshop im Nordrhein Westfälischen Obermarchtal teil. Dort trafen sich die ausgewählten Teilnehmer aus 22 Schulen und neun Donau-Anrainerstaaten um ihre zukünftige Zusammenarbeit zu besprechen und gemeinsame Ziele festzusetzen. Die Schüler haben in verschiedenen Themengruppen gearbeitet. Schwerpunkt der Arbeit von Monika und Boris ist die Migration im Donauraum. Zu diesem Aspekt werden sie zwei Jahre lang mit Schülern aus Würzburg und aus der Ukraine arbeiten. Das Thema unserer Schüler heißt: „Zusammenleben der ethnischen Gruppen in Bulgarien früher und jetzt - gelungen oder misslungen?“

 

„Von Bedeutung ist das Zusammenleben der ethnischen Gruppen im Donauraum, weil alle Donauländer unserer Meinung nach davon profitieren. Da heutzutage wir Probleme damit haben, haben wir uns in die Geschichte vertieft und recherchiert, wie früher das Zusammenleben der ethnischen Gruppen in Bulgarien gestaltet war und wie es heute ist“ - so Monika und Boris. Unsere Schüler setzen sich mit ihrer Projektarbeit für ein Umdenken ein und sehen optimistisch in die Zukunft.

 

Mehr über die Projektarbeit von Monika und Boris und über das Projekt „Donau verbindet“ unter: http://www.kmk-pad.org/aktuelles/meldungen/newsarchiv/newsansicht/date/donau-verbindet.html и http://blog.pasch-net.de/donau/

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok