logo

Erich-Kästner-Schule

Kindergarten | Grundschule | Gymnasium

  • 12.09.2016 - 001
  • 12.09.2016 - 002
  • 12.09.2016 - 003
  • 12.09.2016 - 004
  • 12.09.2016 - 005
  • 12.09.2016 - 006
  • 12.09.2016 - 007
  • 12.09.2016 - 008
  • 12.09.2016 - 009
  • 12.09.2016 - 010
  • 12.09.2016 - 011
  • 12.09.2016 - 012
  • 12.09.2016 - 013

Die schulinterne Fortbildung an der Erich-Kästner-Schule ist zur Tradition geworden. Am 01.09.2016 nahmen alle Deutsch- und DFU-Lehrer, die im Kindergarten, in der Grundschule und am Gymnasium unterrichten, im Erich-Kästner-Gymnasium am schulinternen Fortbildungsseminar teil.

Herr Jorg Kassner, Fachberater und Koordinator für Deutsch in Bulgarien, Herr Lopes de Sa, Fachschaftsberater für Deutsch in Sofia, und Frau Lidia Vassileva, Schulleiterin des Gymnasiums, behandelten Themen, die die Arbeit der Lehrer unterstützen und viele Ideen für Abwechslung bei der Gestaltung und Durchführung des Deutschunterrichts bieten.

Herr Kassner stellte ZARB, die „Zaubersoftware“, vor. Diese Software gibt die Möglichkeit, verschiedene Wortschatzaufgaben für alle Niveaus des gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen zu erstellen. Herr Kassner stellte diese Software der Schule zur Verfügung und die Lehrer können sie im Unterricht benutzen.

Frau Lidia Vassileva hielt einen Vortrag zum Thema „Typische Interferenzfehler von bulgarischen Deutschlernenden auf dem Gebiet der Lexikologie“. Anhand vieler Beispiele erklärte sie, dass es wichtig ist, den Schülern die Unterschiede in den beiden Sprachen bewusst zu machen und dass die Schüler möglichst früh versuchen, die Fehler zu beheben, was die Effizienz beim Erlernen der deutschen Sprache erhöht und zu besseren Ergebnissen bei unterschiedlichen Prüfungen führt. Dieses Jahr hat Herr Lopes de Sa ein Spiel vorbereitet, „Mehrere Hände bilden einen Turm“, das außergewöhnliches Interesse bei den Teilnehmern hervorrief und zu einem regen Gespräch führte. Die Lehrer mussten in einem Team arbeiten, um erfolgreich die gestellte Aufgabe zu bewältigen. Auf eine ungewöhnliche Art und Weise mussten die Lehrer einen Turm bilden. Mit vereinten Kräften erledigten sie hervorragend die Aufgabe und bewiesen, dass die Lehrer an der Erich-Kästner-Schule im Team arbeiten können, weil sie wissen, wie wichtig die Kommunikation, das Verantwortungsbewusstsein, die Toleranz und die Teamfähigkeit im Unterrichtsprozess sind. Deshalb hat die Schule viele Anlässe, stolz auf die Leistungen ihrer Schüler zu sein.

Die in diesem Seminar erworbenen Kenntnisse und Erfahrungen benutzen die Lehrer im neuen Schuljahr.Da das schulinterne Fortbildungsseminar schon zur Tradition geworden ist, warten die Lehrer schon mit großem Interesse auf das nächste Seminar.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok