logo

Erich-Kästner-Schule

Kindergarten | Grundschule | Gymnasium

  • 26.03.2018
  • 26.03.2018
  • 26.03.2018
  • 26.03.2018
  • 26.03.2018
  • 26.03.2018
  • 26.03.2018
  • 26.03.2018

Am 19.03.2018 fand im Erich Kästner Gymnasium der traditionelle Tag der offenen Türen statt. Die Schüler präsentierten in den Fächern Deutsch, Englisch, Bulgarische Sprache und Literatur ein hohes Niveau an Kenntnissen und Fähigkeiten.

Gemeinsam mit ihren Lehrerinnen Antoaneta Genova und Zhana Kaloyanova machten die Achtklässler ihre ersten Schritte auf dem Gebiet der deutschen Literatur. Sie machten sich mit dem Inhalt des deutschen Epos „Nibelungenlied“ vertraut und befassten sich mit dem ersten Kapitel aus dem Buch „Siegfrieds Tod“, das nach Motiven aus dem „Nibelungenlied“ verfasst worden ist. Die Schüler lernten den Helden Siegfried kennen, sie erfuhren mehr über seine Abenteuer und beschrieben ihn. Ein Lesewettbewerb fand statt, die Achtklässler wollten präsentieren, wie gut sie lesen können. Ein jeder Schuler las die erste Strophe aus dem „Nibelungenlied“ vor. Die besten wurden ausgezeichnet. Während der nächsten Monate befassen sich die Schüler weiterhin mit dem Buch, um die Entfaltung der Geschichte nachzuvollziehen.

Überzeugend und erfolgreich im Deutschunterricht waren die Schüler der 12. Klasse, als sie zum ersten Mal ihre Projektarbeit in Vorbereitung auf die DSD II Prüfung vor Schülern der 11. Klasse und den Siebtklässlern der Erich Kästner Schule präsentierten. Die Schüler der Lehrerin Frau Tatyana Slavova sprachen frei und selbstbewusst, während sie die Fragen ihrer Deutschlehrerin beantworteten. Ihr souveränes Auftreten war die beste Werbung für die anwesenden Schüler der 7. Klasse und die Gäste, die das Erich Kästner Gymnasium am Tag der offenen Tür aufsuchten.

Im Englischunterricht kamen Schüler der 9., 10. und 12. Klassen in das improvisierte Fernsehstudio „Magda TV“ zusammen. Die Sendung wurde „live“ aus dem Studio übertragen, die Moderatoren moderierten unter virtuoser Gitarrenbegleitung. Teilnehmer mit diversen Interessen einigten sich um das Thema „Die englische Sprache – ein wahres Muss“. Unterhaltsam teilten sie mit, wie sie die Sprache alltäglich anwenden –sowie um sich in diversen Wissensgebieten zu bilden, als auch sich zu unterhalten, zu reisen und mit Menschen verschiedener Nationalitäten zu kommunizieren. Der Höhepunkt des Ereignisses trat ein, als Publikum und Teilnehmer das Lied „Imagine“ gemeinsam sangen. John Lenons Antlitz war auf der Videowand projiziert und während des gesamten Unterrichts sichtbar. Das von Lenon komponierte und gesungene Lied bewegt weiterhin und verkündet den Gedanken vom Frieden und Liebe zwischen den Menschen auf der ganzen Welt.

Schüler der 10., 11. und 12. Klassen, die sich für bulgarische Literatur der Gegenwart interessieren, präsentierten zwei ihrer Lieblingsschriftsteller – Stanislaw Stratiew und Liudmil Stanew. Künstlerisches Können präsentierten die Teilnehmer am Theaterstück „Das Leben, wenn auch kurz“ – Szenen aus dem Theaterstück von Stanislaw Stratiew. Es wurden Auszüge aus literarischen Werken von talentierten Gymnasiasten, geschaffen in diesem Schuljahr, vorgelesen. Ivan Inev, Lehrer für Bulgarisch und Literatur präsentierte das neue Heft der literarischen Zeitung „Freie Feder“, in der Texte diverser literarischer Gattungen unserer Kunstschaffenden veröffentlicht worden sind – Erzählungen, Essais, Reiseberichte, Gedichte.

Die Präsentationen wurden von den Schülern der 6. und 7. Klassen der Erich Kästner Schule, sowie von vielen Eltern besucht.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok