logo

Erich-Kästner-Schule

Kindergarten | Grundschule | Gymnasium

08.09.2010 - 001

„Es ist unglaublich, wie man in so kurzer Zeit, drei Wochen, so viel über Land und Leute eines anderen Staates lernen kann“. Das teilte Mila Maneva, Schülerin der Klasse 12. im Erich-Kästner-Gymnasium gleich nach ihrer Rückkehr aus Niedersachsen mit.

 

Sie, zusammen mit 11 anderen Schülern aus ganz Bulgarien, gewann im vergangenen Jahr die Deutscholympiade des Pädagogischen Austauschdienstes der BRD und durfte drei Wochen in Niedersachsen verbringen. In der Stadt Ülzen haben die Schüler am Lessing-Gymnasium Deutschunterricht gehabt und verschiedene Fächer hospitiert. Sie wohnten bei Gastfamilien. In der unterrichtsfreien Zeit besuchten die Kinder einige der schönsten deutschen Städte wie Berlin, Hamburg, Hannover und Lüneburg. In der Hauptstadt erfuhren sie viel über die Geschichte der zwei deutschen Staaten und haben die Einkaufsmeilen unsicher gemacht. Die Gruppe wurde von der Deutschlehrerin am Erich-Kästner-Gymnasium, Diana Georgieva begleitet.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok